MONTAGMORGEN

Unternehmensberatung & Coaching

MONTAGMORGEN

 

MONTAGMORGEN

Zu oft die Schlummertaste gedrückt …
Hektisch durch die Wohnung …
Das Frühstück und den Kaffee im Stehen …
Stau auf dem Weg zur Arbeit …
Der erste Blick in deine E-Mails …
… und da ist es wieder, dieses Gefühl
Am liebsten alles packen und nur noch WEG!

Es scheint, als wäre das Leben an diesen Tagen wirklich benebelt.

LEBEN = NEBEL

Und wenn wir das Leben spiegeln, erkennen wir sofort wieso es manchmal benebelt ist ?

 

 

 

Wenn du mit einem Lächeln im Gesicht dein Tag starten möchtest, dann findest du hier ein paar Tipps die mir immer helfen. Wenn du jedoch mit einem Miesmuffelgesicht durch den Tag laufen magst, dann lies dennoch weiter. Auch Miesmuffeln können lächeln ?

 

  1. Das Leben ist ein Geschenk

Werde dir jeden Tag bewusst, dass das Leben ein Geschenk ist. Lächele dem Leben zu und freue dich, dass du wach bist. Es ist nicht selbstverständlich, dass wir morgens aufwachen. Es ist nichts aus meiner Sicht selbstverständlich, sowie nichts zufällig ist.

Gehe achtsam mit deiner Zeit um, die kommt leider nicht mehr zurück. Je mehr du dem Leben lächelst, desto mehr Glückshormone schüttelst du aus und desto besser wird auch dein Tag. Nimm nicht mehr alles so ernst. Freue dich mehr, auch für die kleinen Dinge. Freue dich, dass der Wecker der morgens klingelt, er bringt dich im Leben zurück. Freue dich über deinen Job und wenn er nicht deinen Vorstellungen entspricht, benutze den Stau oder nimm dir die Zeit um nach was andere Vorschau zu halten.

Das Leben ist viel zu kurz um schlecht gelaunt zu sein. Und das einzig sichere im Leben, so gruselig es auch klingen mag, ist der Tod. Dieser kündigt sich selten an.

 

 

  1. Dein Gehirn kennt den Unterschied zwischen Realität und Fälschung nicht.

Wusstest du, dass das Gehirn den Unterschied zwischen Realität und Fälschung nicht kennt? Deine innere Haltung spiegelt sich im Außen wider. Und deine Äußere Haltung spiegelt sich im inneren wider.

Wenn, du mal schlechte Laune hast suche dir einen Spiegel als erstes. Gehe zum Spiegel und schau dich an. Jetzt hebe beide Mundwinkel und lächele dich an. Grins dich selber an und schau dir dabei zu. Ja, ich gebe es zu – das sieht definit komisch aus. Zumindest am Anfang. Bleibe mindestens eine Minute lang vor dem Spiegel und grinse dich an. Du wirst es spüren, wie schnell sich deine Gefühlslage ändern wird. Jetzt setz noch einen drauf und hol tief Luft ein, hebe dein Kopf wieder auf, bringe deine Schultern auf gerade Position und öffne dein Brustkorb. Wenn du magst, hebe dir Arme hoch und nimm eine Power Position.

Dein Körper wird sich bei dir bedanken und automatisch Glückshormone ausschütten.

 

  1. Trinke ein Glas warmes Wasser

Dein Magen und dein ganzer Körper werden dir danken. Nachdem du deine Zähne geputzt hast, trinke ein Glas warmes Wasser mit einem Spritzer Zitrone und eine Prise Meersalz.  Das aktiviert dein ganzer Körper und du startest mit mehr Energie in dem Tag.

 

  1. Nimm dir 5 Minuten Zeit

5 Minuten für deinem Atem. Setze dich hin und hole tief Luft ein. Halte die Luft kurz an und atme doppelt so langsam wieder aus. Konzentriere dich auf deinem Atem.

Atme innere Ruhe ein, atme belastende Gedanken aus.

Atme Freude ein, atme die schwere wieder aus.

Bei jedem einatmen, konzentriere dich auf die Gefühle, Emotionen und Gedanken die du gerne haben möchtest. Beim Ausatmen, lass alles das was du nicht magst, los.

  1. Höre ein bisschen Musik

Musik ist Balsam für die Seele. Zumindest für meine ?

Versuch aber bitte keine traurigen herzzerreißenden Lieder auf nüchternen Magen zu hören. Auch wenn, es um dein Lieblingslied geht. Dein Unterbewusstsein wird sehr stark dadurch beeinflusst. Probiere mal mit ein paar Gute Laune Lieder – „Happy“ von Pharrell Williams ist eine gute Alternative. Oder andere Tanzlieder die deine Stimmung positiv beeinflussen sind auch super.

 

  1. Lass dich von dem Gejammer der Anderen nicht anstecken

Der Einfluss von Arbeitskollegen, Miesmuffel im Verkehr oder andere schlecht gelaunte Personen kann dich ab und zu mitnehmen. Das ist mir bewusst.

Versuche aber, so gut es dir gelingt entweder solche Personen zu meiden oder sie mit deiner Laune anzustecken. Du bist ja schließlich für deine Gefühle zustände. Deine Gegenüber agieren als Reize. Die Frage ist, in wie fern du dich reizen lässt ?

 

  1. Erstelle dir eine To Do Liste

Wenn du jeden Tag nur „Feuer löscht“ geht deine Energie sehr schnell weg. Erstelle dir jeden Tag eine Liste mit alles was du erledigen magst. Priorisiere diese und hacke jeden Punkt, nachdem es fertig ist, ab. Das bringt dir Ordnung und entlastet enorm.

 

 

  1. Sei dankbar auch für die kleinen Dinge

Ein Lächeln, ein Blatt, das aus dem Baum fällt, einen guten Kaffee, Gesundheit, zwei Beine damit ich durchs Leben gehen kann, zwei Hände damit ich dieser Post schreiben kann, Augen um das Schöne zu sehen, Ohren um zu hören, ein Mund um sprechen zu können, Haut um zu fühlen, ein Dach übers Kopf, Lebensmittel um zu essen und vieles vieles mehr.

Viele Sachen die wir als „normal“ sehen, dürfen öfters wertgeschätzt werden. Das gibt unheimlich viel Motivation und noch mehr Bewusstsein und Dankbarkeit auch für die scheinbar „kleinen Dinge“ im Leben.

 

  1. Schenke

Schenke ein Lächeln. Schenke Zeit. Auch der Miesmuffel in der Bahn oder im Straßenverkehr braucht ein Lächeln. Schenke es ihm – dich kostet es nichts. Deinem Gegenüber bringt es vielleicht ein bisschen Freude.

 

 

Ich wünsche dir viel Spaß damit und freue mich auf deine Tipps für einen guten Start in den Tag!

Eine erfolgreiche und sonnige Woche wünsche ich dir!

Deine Aurora

Leave a Reply