fbpx

Finde Dein Warum in 5 Schritten

 

Da sind sie… die Momente wo die Frage nach dem Warum auftaucht. Was ist meine Berufung? Warum bin ich da? Irgendwann reicht das Funktionieren im Alltag nicht mehr. Die Unzufriedenheit steigt und dieses quälende zermürbende Gefühl auch. Das Gefühl des Nicht Wissens zeugt sehr viel innerlichen Stress. Folgende 5 Schritte können ein sehr guter Start sein, im Finden Deines WARUM’s.

 

1. Antreiber identifizieren

 

Die besten Strategien und Visionen bringen herzlich wenig, wenn auf dem Weg dahin die Motivation sinkt und der Stress steigt. Was ist es was Dich, tief aus Deinem inneren Dich nährt und antreibt? Was gibt Dir Kraft? Was bringt Dein Herz zum Hüpfen? Schreibe alles auf was Dir Kraft gibt und integriere diese in Deinem Alltag. Das wird Dir die Motivation geben und Dich einen Schritt näher zu Deinem Warum bringen.

2. Achte auf Zeichen

Das Leben ist nie gegen Dich! Das habe ich schon immer geglaubt, auch in sehr herausfordernden Situationen in meinem Leben. Es gab immer ein Grund wieso etwas passiert ist. Manchmal reicht ein Perspektivenwechsel. Frage Dich also: „was ist das Gute daran?“ „Was habe ich davon?“ „Was kann ich lernen?“

warum

3. Analysiere Deine IST-Situation

Bevor Du Dich auf neue Reisen begibst, überprüfe den aktuellen Stand der Dinge. Viel zu oft lenken wir uns ab, wenn es darum geht, dass wir uns mit uns selber befassen. Nimm Dir ein bisschen Zeit und beantworte Dir ehrlich folgende Fragen: „Bin ich glücklich?“ „Ist das alles was ich in meinem Leben erreichen möchte?“ Schau auf Deinem Leben und mach eine Reise in die Zukunft und frage Dich: „Wo werde ich in fünf Jahre sein, wenn ich genauso weitermache wie bisher?“

4. Werte

Deine Lebensregeln zu kennen ist vielleicht das machtvollste überhaupt. Werte leiten das Leben. Um ein glückliches und zufriedenes Leben zu führen, muss man die eigenen Werten kennen und danach leben. Werte geben die Richtung im Leben und beantworten die Frage nach dem Warum. Werte können verändert werden, umso mehr, wenn diese für innere Konflikte sorgen. Auf Fragen wie: „Was habe ich davon?“ „Was ist mir Wichtig?“ kommt meistens ein Wert als Antwort. Eine Liste mit Werte Beispiele kannst Du dir hier runterladen.

5. Vision ➥ Ziel

Wer Visionen hat soll diese in Ziele wandeln und nicht zum Arzt gehen! Erstelle Dir ein Vision Board wo Du all Deine Ziele sichtbar machst. Priosiere Deine Ziele. Erstelle diese nach dem SMART Kriterien. Welche diese sind, erfährst Du hier.

Wenn Visionen in Ziele transformiert werden und die Ziele in kleine Schritte geteilt werden, ist die Wahrscheinlichkeit höher, dass diese erreicht werden.

 

Melde Dich gerne bei mir und lass uns gemeinsam Deine Visionen in Ziele verändern.

Share This